Johannes Turner leitet die Hauptabteilung Statistik der Oesterreichischen Nationalbank. Die Hauptabteilung Statistik ist zuständig für die Erfassung, Kompilierung und Analyse von Monetär-, Zinssatz-, Aufssichts- und Außenwirtschaftsstatistik-Daten für Österreich.

Ferner führt er das Zentrale Kreditregister für Österreich und erstellt Unternehmensratings. Dr. Turner gehört dem Statistikausschuss auf ESZB-Ebene an, vertritt Österreich im Ausschuss für Währungs-, Finanz- und Zahlungsbilanzsstatistiken (CMFB in Luxemburg), ist seit 2013 Repräsentant der OeNB im European Statistical Forum (ESF) und seit 2016 Vizepräsident im European Committee of Central Balance-Sheet Data Offices (ECCBSO); er ist Mitglied im Statistikrat bei Statistik Austria sowie Mitglied im ERP-Prüfungsbeirat. 2014/15 leitete er die STC Task Force ERF (European Reporting Framework) zur Integration des bankenstatistischen Meldewesens.

Als Hauptabteilungsdirektor Statistik der OeNB fungiert Johannes Turner seit Juni 2010; davor war er 18 Jahre lang im Bereich Bankenaufsicht der OeNB tätig (zuletzt ab 2008 als Leiter der Abteilung für Bankenanalyse). Dr. Turner begann seine berufliche Laufbahn bei der Raiffeisenzentralbank Wien (1985–86).  Von dort wechselte er zum Fessel+GfK Institut für Marktforschung (1986–92), wo er zuletzt die Funktion als Assistent der Geschäftsführung bekleidete.

Ausgewählte Veröffentlichungen unter Mitarbeit von Dr. Turner: “Statistisches und strukturelles Modell” (im Rahmen der Bankenanalyse); “Die österreichische Bankenanalyselandschaft” (jeweils 2004); “Leitfaden zum Management des Zinsrisikos im Bankbuch” (März 2008) und “Bankenaufsicht in Österreich” (Frühjahr 2010).

Johannes Turner hat an der Universität Wien Betriebs- und Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Statistik studiert; er ist Magister und Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Anmelden
de