Pentti Hakkarainen ist seit dem 1. Februar 2017 Mitglied des Aufsichtsgremiums der Europäischen Zentralbank (EZB). Er ist unter anderem für die digitale Agenda, Budgetangelegenheiten, aufsichtliche Meldungen, IT-Fragen und Revisionstätigkeiten zuständig. Vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2020 war er außerdem Mitglied des Lenkungsausschusses des Aufsichtsgremiums.

Bevor er zur EZB kam, war Herr Hakkarainen von 2002 bis 2017 Mitglied des Vorstands der Suomen Pankki - Finlands Bank, ab 2008 als Vizepräsident. Er war hauptsächlich für die Finanzmarktstabilität, die Umsetzung der Geldpolitik, die Investitionstätigkeit, das Risikomanagement und die makroprudenzielle Politik zuständig.

Vor seiner Tätigkeit bei der Zentralbank war Herr Hakkarainen mehr als 17 Jahre lang in der Privatwirtschaft tätig: zunächst rund zehn Jahre in einem internationalen Industrieunternehmen, vor allem als Finanzdirektor, anschließend sieben Jahre als CEO von zwei systemrelevanten Banken.

Zusätzlich zu seinen Kernaufgaben ist Herr Hakkarainen seit April 2017 Vorsitzender des Board of Directors von OLVI plc. Er war zehn Jahre lang Vorsitzender der finnischen Finanzaufsichtsbehörde (Finanssivalvonta), stellvertretendes Mitglied im EZB-Rat und Stellvertreter im Gouverneursrat des IWF. Außerdem war er Vorsitzender des Ausschusses für Controlling des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB) und Vorsitzender des Haushaltsausschusses des ESZB, Mitglied des Wirtschafts- und Finanzausschusses der Europäischen Kommission sowie Vorsitzender und Mitglied des externen Rechnungsprüfungsausschusses des IWF. Von 2017 bis 2021 war er Vorsitzender des Board of Directors von FINNVERA Oyj (staatlicher Exportkreditversicherer).

Anmelden
de