Monika Schnitzer ist Professorin für Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Innovation, Wettbewerbspolitik und multinationalen Unternehmen. Sie war Gastprofessorin an der Boston University, am MIT, an der Stanford University, Yale University, University of California, Berkeley, und an der Harvard University.

Monika Schnitzer ist seit 20 Jahren in der Politikberatung für die Bundesregierung aktiv, unter anderem als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und acht Jahre lang als stellvertretende Vorsitzende der Expertenkommission Forschung und Innovation. Seit April 2020 ist sie Mitglied des Sachverständigenrats für die Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, besser bekannt unter dem Begriff Wirtschaftsweisen. Darüber hinaus ist sie Mitglied der Economic Advisory Group on Competition Policy der Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission. Vom Manager Magazin wurde sie als eine der hundert einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft 2020 ausgewählt.

Monika Schnitzer wurde 2008 zum Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gewählt, 2016 zum Mitglied der Academia Europaea. Seit 2008 ist sie Fellow der European Economic Association. Von 2015-2016 war sie Vorsitzende des Vereins für Socialpolitik, der Vereinigung deutschsprachiger Ökonomen. Sie wurde 2005 mit dem Bundesverdienstorden am Bande und 2012 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Anmelden
de